Thematisch ganz vorne

mapapps_4_4
Zurück zur Übersicht

Thematisch ganz vorne

13.06.2018

Mit map.apps 4.4 Fachthemen in beliebig vielen Apps einbinden

Mit map.apps lassen sich fokussierte und nutzerorientierte Apps höchsteffizient erstellen, ganz einfach durch die Kombination vorhandener funktionaler Bausteine. Die neueste Version geht jetzt noch einen Schritt weiter und bezieht auch fachliche Aspekte in die komponentenbasierte Architektur mit ein. Ab Version 4.4 können Fachthemen mit all ihren Inhalten, Konfigurationen und spezifischen Funktionalitäten als sogenannte „Domain-Bundles“ verpackt und in beliebig vielen Apps verfügbar gemacht werden. Dies erfolgt durch bloße Aktivierung des entsprechenden Bundles innerhalb einer App.

Ein aktiviertes „Wetter-Bundle“ sorgt beispielsweise für eine vollumfängliche Integration des Themas „Wetter“ in eine App. Wetterinfos als Karten-Layer, eine Suche nach Wetterstationen, spezielle Popups mit Texten und Diagrammen sowie eine Animations-Funktion zum Wetterverlauf informieren den Nutzer vollständig über dieses spezifische Fachthema. 

Mit map.apps 4.4 profitieren Nutzer zudem von den neuen Möglichkeiten der hochaktuellen ArcGIS API for JavaScript Version 4.7. So wird die Anzeige und Nutzung von 3D-Inhalten nun auch für mobile Endgeräte unterstützt. Dank des sogenannten Edge Renderings lassen sich Gebäudekonturen einer 3D-Darstellung hinzufügen oder skizzenartig hervorheben. Diese Konturierung führt zu einer spürbaren Verbesserung der Tiefenwahrnehmung und hilft, Details von Features innerhalb einer Szene besser zu erkennen.

map.apps Edge Rendering
Abb.1.: Edge Rendering mit map.apps 4.4

Weitere neue Funktionen und Optimierungen machen map.apps 4.4 zudem noch komfortabler Konfiguration und Anwendung. Dies reicht von grundlegend überarbeiteten Info-Fenstern mit Inhalt-gesteuertem Verhalten, über eine stark vereinfachte Live-Konfiguration der Karteninhalte bis hin zur Bündelung aller Sharing-Optionen in einem standardisierten Tool.