2nd BMVI DATA-RUN

2nd BMVI DATA-RUN Team
Zurück zur Übersicht

2nd BMVI DATA-RUN

14.12.2016

Echtzeitdaten im Verkehr war das zentrale Thema des 2nd BMVI DATA-RUN.

Berlin. 90 kreative Köpfe, 12 Teams und 24-Stunden im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur - das waren die Grundzutaten für den 2nd BMVI DATA-RUN. Gesucht wurden innovative Lösungen für die Mobilität 4.0. Für diese Aufgabe öffnete das Bundesministerium seinen Datenschatz und stellte ausgewählte Echtzeit-Daten des Ministeriums und seiner nachgeordneten Behörden zur Verfügung.

In seiner Eröffnungsrede machte Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, dann auch schnell klar, was die Zielsetzung des BMVI DATA-RUN ist: „Im Zentrum steht diesmal die Vernetzung von Echtzeitdaten im Verkehr. Dafür stellen wir Echtzeit-Mobilitätsdaten bereit. Mein Ziel ist, in Deutschland das beste Ökosystem für Mobility-Startups zu bauen.“

Vor genau einem Jahr hatte Minister Dobrindt den 1st BMVI DATA-RUN an gleicher Stelle durchgeführt. Als Mitglied des Gewinnerteams aus dem vergangenen Jahr berichtete con terra-Mitarbeiter Marc Kleemann von seinen Erfahrungen und Aktivitäten, die sich aus der Förderung der damals entwickelten Idee mit Mitteln des Modernitätsfonds mFUND ergeben haben. Unter anderem profitierten auch alle Teilnehmer des 2nd BMVI DATA-RUN von den Ergebnissen der Vorgängerveranstaltung, in dem Daten des BMVI-Bereiches jetzt über die Geodatendrehscheibe FME als GeoJSON und als Rest Schnittstelle über ArcGIS Online einfach zu nutzen waren.

Gleich nach seinem Vortrag stieg Kleemann dann wieder aktiv ein. Gemeinsam mit weiteren Kollegen von con terra, Esri und der Geocom wurde im Team mSHARE der Hackathon dafür genutzt, an der Idee einer App für eine innovative Frachtbörse für die Binnenschifffahrt unter Nutzung aktueller Pegeldaten zu arbeiten.

Team mSHARE BMVI DATA-RUN
Team mSHARE

Für die Entwickler stellte das BMVI erstmals Echtzeitdaten zum Straßenverkehr vom Mobilitätsdatenmarktplatz (MDM) sowie Daten der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes zur Verfügung. Die Kombination der vom BMVI bereitgestellten Daten mit anderen Daten war hier explizit gewünscht und wurde vom mSHARE-Team in beeindruckender Weise gelöst.  Nach 24 Stunden intensivem Ideenaustausch, konzentriertem Coding und Story Telling, wenig Schlaf und einer Menge Spaß, reiste das Team, zwar nicht mit dem ersten Platz, aber mit einem guten Gefühl und vielen neu geknüpften Kontakten wieder in Richtung Heimat. Nicht ohne mit den anderen Teilnehmern, der Jury und den Besuchern auf die gelungene Veranstaltung angestoßen zu haben.

 

Weiterführende Informationen rund um den BMVI DATA-RUN, den Modernitätsfonds mFUND und dem Mobilitätsdatenmarktplatz MDM finden Sie unter den folgenden Links:

-    BMVI DATA-RUN: https://www.bmvi-data-run.de/

-    mFUND: http://www.mFund.de

-    MDM: http://www.mdm-portal.de/