Geo-Team gewinnt beim 1st BMVI Data-Run

Minister Dobrindt, 1st BMVI Data-Run
Zurück zur Übersicht

Geo-Team gewinnt beim 1st BMVI Data-Run

16.11.2015

Projekt Echtzeitverkehrslenkung von con terra, Esri und Geocom überzeugte Jury und Publikum.

Berlin. Mit einem Beitrag zum Thema Echtzeitverkehrslenkung konnte ein gemeinsames Team der Unternehmen con terra GmbH, Esri Deutschland GmbH und Geocom Informatik GmbH zwei von drei Kategorien des 1. BMVI Data Run gewinnen. Der von Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur eröffnete erste Regierungs-Hackathon fand am 13. und 14. November im Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur (BMVI) in Berlin statt.

Unter dem Motto „Unsere Daten. Deine Ideen“ entwickelten 80 IT-Spezialisten und Programmierer im Dienstsitz des BMVI aus den vom Ministerium zur Verfügung gestellten freien Datensätzen Lösungen für die Mobilität 4.0. Für 24 Stunden wurden unter anderem Datensätze aus Bereichen wie Meteorologie, Straßenverkehr und Schifffahrt bereitgestellt.

Als erfolgreichste Teilnehmer gingen die „AmazingMapMen“ hervor, ein Team aus Geo-IT-Experten von con terra, Esri Deutschland und Geocom Deutschland. Gemeinsam konnten sie die Fachjury aus Vertretern der Digitalwirtschaft und den datenliefernden Bundesbehörden in der Kategorie „Wirtschaftlichkeitspotential“ überzeugen und gewann zudem den „Publikumspreis“.
Dem Gewinner-Projekt Echtzeit-Verkehrslenkung durch Geo-Data-Mining lagen u.a. Datensätze der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) zugrunde, z.B. zu Verkehrsmengen und Verkehrsmeldungen, sowie Umweltdaten und Angaben zu Lärmschutzwänden, die durch weitere offene Geo-Daten ergänzt wurden. Ziel und Nutzen: Routenempfehlungen für Pkw und Lkw auf Fernstraßen auf Basis priorisierter und klassifizierter Strecken. Das Verkehrsnetz kann so effektiver und nachhaltiger genutzt, und Verkehre intelligent gesteuert werden. Belastungen werden reduziert und ein volkswirtschaftlicher Nutzen wird erzielt.

Preisträger 1st BMVI Data-Run
Abb. 1: Die Preisträger der Kategorien „Wirtschaftlichkeitspotential“ und „Publikumspreis“ (v.l.:  Alexander Erbe, Esri Deutschland, Babak Toloue Tehrani, Geocom Informatik, Dennis Wilhelm, con terra, Marc Kleemann, con terra, Gerald Pape, con terra). Quelle: BMVI

Die Zielsetzung des BMVI, gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft, der Forschung und mit Digital Professionals Coding-Know-how und kreative Ideen für die zukünftige digitale Gesellschaft, insbesondere im Hinblick auf die Mobilität 4.0 zu entwickeln, ging voll auf. Minister Dobrindt sagte dazu: „In 24 Stunden haben die Teilnehmer des 1st BMVI DATA-RUN gezeigt, wie aus unseren Mobilitäts-, Geo- oder Wetterdaten spannende digitale Innovationen entstehen können. Ich bin überzeugt, damit haben wir gemeinsam einen Beitrag für die digitale Wertschöpfung und eine neue Datenkultur in Deutschland geleistet. Ich gratuliere allen Gewinnern und danke der Jury und den Daten-Experten für ihren Einsatz.“

Die Preisträger erhalten die Chance auf eine Förderung aus dem Modernitätsfonds des BMVI. Dieser ist Teil der Digitalen Agenda der Bundesregierung und soll datenbasierte digitale Entwicklungen fördern und dadurch den Gründergeist in Deutschland weiter dynamisieren.

Der BMVI Data-Run steht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem IT-Gipfel, der Open Data Initiative des BMVI und der Initiative Modernitätsfonds.

  
weiterführende Links:

* kleines Bild oben im Header: Minister Dobrindt eröffnet den 1st BMVI Data-Run „Unsere Daten. Deine Ideen.“ Quelle: BMVI