map.apps - Darf es etwas mehr sein?

Zurück zur Übersicht

map.apps - Darf es etwas mehr sein?

07.09.2015

App-basierte Infrastrukturen haben viele Facetten – map.apps deckt sie alle ab.

ArcGIS Plattform 

Ob ArcGIS for Server, ArcGIS Online oder ArcGIS Marketplace – 
map.apps integriert sich vollständig in die ArcGIS Plattform. 
Inhalte aus ArcGIS Online können in map.apps komfortabel recherchiert und mit einem Mausklick hinzugefügt werden. Die integrierte Anmeldung in ArcGIS Online oder Portal for ArcGIS gestattet hierbei auch die Nutzung geschützter Inhalte. Und über die neue kostenfreie Erweiterung WAB Engine können nun auch Widgets des ArcGIS Web AppBuilder als funktionale Ergänzungen direkt in map.apps genutzt werden.
 icon
 

Offline

map.apps im mobilen Einsatz ohne Netzanbindung verwenden? 
Mit der map.apps Offline Extension kein Problem. 
Dem Anwender stehen mit der Produkterweiterung alle wesentlichen Funktionalitäten inklusive der Editiermöglichkeiten in einer für Ihn gewohnten Umgebung auch Offline zur Verfügung. Der Austausch editierter Fachdaten mit der zentralen Datenhaltung erfolgt über eine intuitiv bedienbare, dienste-basierte Synchronisierung. 
icon  
 

Upload, Download und viel mehr

Eigene lokale Geodaten in map.apps einladen, bearbeiten und transformieren…... 
…oder in der App dargestellte Daten herunterladen und lokal weiterverwenden. Mit den FME-Erweiterungen für map.apps können solche und viele weitere Daten-Prozesse einfach in map.apps integriert werden, und dies ohne jeglichen Programmieraufwand. Konfigurieren statt programmieren ist das Motto bei der Zusammenführung der Technologien. Datenintegration einfach, effizient und flexibel.
  icon
 

Suchen und Finden leicht gemacht 

Professionelle Lösungen für eine performante leistungsstarke Suche.
Effiziente Such-Funktionalitäten zeichnen map.apps aus. Schon in der Standard-Software werden moderne Methoden wie Auto-Vervollständigung und Auto-Vorschlagsfunktionen verwendet. Mit der Extension map.apps Smart Search können zudem über ein zentrales Suchfeld auch beliebige Themen gleichzeitig durchsucht werden. Ob Flurstück, Adresse, Biotop oder Bebauungsplan: Die Index-basierte Lösung liefert alle Treffer bereits beim Eintippen in Bruchteilen von Sekunden, dank Fuzzy-Optionen sogar trotz Tippfehler.
 icon
 

GDI, INSPIRE & Open Data 

Die Vernetzung mit offenen Infrastrukturen ist uns wichtig. 
Der Schlüssel hierzu heißt map.apps SDI. 
Diese Produkt-Extension dient der Erstellung individueller Apps, über die auf Geodateninfrastrukturen (GDI) zugegriffen werden kann und mit denen sich Inhalte von INSPIRE-Diensten sowie Open Data-Ressourcen effizient erschließen lassen. Zahlreiche zusätzliche Funktionen gewährleisten trotz der an sich komplexen Thematik komfortable Workflows für den Anwender.
icon 
 

Wer bin ich und was darf ich? 

 Die map.apps Nutzverwaltung organisiert Apps, Nutzer und ihre Berechtigungen.
Wenn nicht alle Apps von jedem Anwender genutzt werden soll kommt die map.apps User Management Extension zum Einsatz. Mit ihr lassen sich Nutzer, Gruppen und Rollen verwalten und Apps sowie Tools Autorisieren. Die Nutzerdaten werden entweder intern gespeichert oder über bestehende Nutzerverwaltungen (Active Directory) angebunden. Zudem ist diese Extension vollständig kompatibel zum security.manager, unserer leistungsstarken Access Control-Software für GIS Services.
 icon
 

GEONIS-Funktionalitäten als App 

Komplexe raumbezogene Infrastrukturdaten mit map.apps nutzen.
Für alle, die raumbezogenen Infrastrukturen wie z.B. Entsorgungs-, Elektro- oder Wassernetze über Apps effizient zugänglich machen wollen, bietet map.apps GEONIS die passende Lösung. Die Extension bildet die Brücke zu GEONIS Solution-Framework der Geocom. Die in GEONIS miteinander vernetzten unternehmensweiten Daten können mit map.apps GEONIS schnell und kostengünstig  einem breiteren Nutzerkreis in Form individueller Apps zugänglich gemacht werden, und selbst komplexe Netzverfolgungen sind damit machbar. 
   icon