Wegweisend - map.apps 3.1 mit Routingfunktion

map.apps 3.1 mit Routingfunktion
Zurück zur Übersicht

Wegweisend - map.apps 3.1 mit Routingfunktion

31.12.2014

map.apps, die Entwicklungs- und Betriebsumgebung für Geo-Apps, bietet dem Nutzer mit der neuen Version 3.1 eine umfangreiche Routingfunktionalität.

map.apps, die Entwicklungs- und Betriebsumgebung für Geo-Apps, bietet dem Nutzer mit der neuen Version 3.1 eine umfangreiche Routingfunktionalität. Darüber hinaus unterstützt das Release Administratoren mit dem map.apps Manager bei Erstellung und Betrieb multipler Apps in einer homogenen Betriebsumgebung.

Der neue map.apps Manager ermöglicht die vollständige Bearbeitung aller grundlegenden Bereiche, wie Apps, Vorlagen, Berichte, Bundles etc., innerhalb einer einheitlichen und oberflächenbasierten Arbeitsumgebung. So lassen sich zum Beispiel funktionale Komponenten von map.apps, die sogenannten Bundles, per Drag & Drop hochladen und registrieren. Fehleranfälliges manuelles Editieren gehört somit der Vergangenheit an.

Mit map.apps 3.1 wurde auch der Zugriffsschutz für die publizierten Apps nochmals erweitert. Ab sofort können Administratoren und Redakteure direkt im map.apps Manager jede App für unterschiedliche Nutzer freigegeben. Hierfür können sowohl Nutzer aus ArcGIS Online Subskriptionen (named user) als auch Nutzer und Rollen aus dem security.manager der con terra verwendet werden.

Um den Pflegeaufwand, der insbesondere beim Betrieb zahlreicher Apps entsteht, stark zu minimieren, wurde ein technisch ausgefeiltes Konzept zur Synchronisierung von Apps und App-Vorlagen realisiert. Durch einmalige Änderung in der zugrundeliegenden Vorlage lassen sich beispielsweise in beliebig vielen Apps Änderungen im Corporate Design oder Anpassungen von Service-URLs durchführen.

Auf der Liste der konkreten funktionalen Neuerungen für End-Anwender ist an erster Stelle das Routing zu nennen. Es ermöglicht eine Routensuche über Adresseingabe inkl. Zwischenstopps. Zahlreiche Optionen, zum Beispiel zur Wahl des Verkehrsmittels, der Art der Routenoptimierung (kürzeste, schnellste) oder zur Integration aktueller Verkehrsinformationen, erweitern das Einsatzspektrum und optimieren die auf ArcGIS Online beruhenden Routenberechnung für den jeweiligen Einsatzzweck. Eine Druckfunktion ermöglicht schließlich die einfache Ausgabe der Routenbeschreibung mitsamt Kartendarstellung.

Funktionale und marktspezifische Erweiterungen zur Standard Version bieten die neuen map.apps Extensions. Ab sofort erhältlich sind die FME Erweiterungen für map.apps, die die Möglichkeiten einer modernen Web-Kartenauskunft mit der flexiblen und leistungsfähigen Datendrehscheibe FME kombinieren. Auf diese Weise ist zum Beispiel das Hinzuladen lokaler Geodaten durch den Endnutzer ohne weiteres machbar. Weitere Extensions werden in naher Zukunft das Einsatzspektrum und die Leistungsfähigkeit von map.apps ausbauen.