map.apps ETL

map.apps ETL – Die FME Extension für map.apps

Die Erweiterung map.apps ETL ermöglicht es, ETL-Prozesse (Extract, Transform, Load) auf Basis des FME-Servers einfach in map.apps zu integrieren. Für diese Integration ist keinerlei Programmieraufwand notwendig: die Zusammenführung der Technologien erfolgt durch einfache Konfiguration innerhalb von map.apps. Mit FME als Spatial-ETL-Werkzeug lässt sich map.apps um über 300 verschiedene Dienste und Datenquellen erweitern, die direkt gelesen, integriert oder aus map.apps heraus erzeugt werden können.

map.apps File Upload

Highlights

Konfiguration anstatt Programmierung
Die map.apps Live Konfiguration kann dazu genutzt werden um direkt FME Server Prozesse in fokussierten Apps zu nutzen. Dafür kann der map.apps App Designer aus seiner gewohnten Administrationsumgebung heraus auf den FME Server zugreifen, FME Prozesse auswählen und publizierte FME Parameter selbst befüllen oder dem App User zur Definition zur Verfügung stellen. Durch diesen generischen Ansatz wird ermöglicht, alle FME spezifischen Parameter direkt in map.apps konfigurierbar und nutzbar zu machen.

Direktes visualisieren und nutzen von Web Diensten und weiteren Datenquellen
map.apps ETL ermöglicht die Anbindung, Visualisierung und Verschneidung beliebiger definierter Datenquellen und Dienste in map.apps. Die Daten werden im Hintergrund in die Web-Anwendung überführt, dort visualisiert und nutzbar gemacht.

Lokale Daten hochladen oder importieren von Daten in Datenbanken
Über map.apps ETL können lokale Daten aus über 300 Datenformaten in eine Web-Anwendung geladen und visualisiert werden. Auch große Datenmengen können in eine vorher definierte Datenhaltung (Datenbank, Filestruktur) importiert werden. Diese Funktion kann zum Aktualisieren von Gesamtdatenbeständen oder zur Synchronisation von Fachdatensystemen genutzt werden.

Bereitstellung von Geodaten zur lokalen Nutzung
Mit map.apps ETL können Daten räumlich oder attributiv selektiert und in ein beliebiges dateibasiertes Zieldatenformat überführt werden. Dabei können Daten aus dem map.apps Result Center, dem Drawing Layer oder integrierten Datenquellen wie Diensten oder Datenbanken exportiert werden.

Datenverarbeitung in Echtzeit
Mit map.apps ETL können Live Daten von Sensoren und Datendiensten (GPS, GeoRSS, Twitter, WebSockets, etc.) verarbeitet, gespeichert und direkt in der Web-Anwendungen visualisiert werden. Auch große Datenmengen (bis zu 10.000 Events pro Sekunde) können so analysiert, gefiltert und visualisiert werden.

Leistungsprofil im Überblick

Folgende Workflows sind auf Basis von map.apps ETL vorkonfiguriert und dienen dazu - für spezifisch fokussierte Apps und Anwendungsfälle konfiguriert zu werden:

File Upload
Format- und schemaunabhängiges Einlesen und Anzeigen lokaler Datenbestände

File Download
Geo-Daten in gewünschtem Format und Struktur zur lokalen Nutzung bereitstellen

DB Import
Einspielen großer Datenmengen in eine Datenbank oder ein File-System

DB Export
Große Datenmengen in einem beliebigen Format als Export bereitstellen

Web Connect
Live Abfrage und Überführung von Informationen aus Diensten in eine Web-Anwendung