GeoBAK 2.0

(c) rebel|pixelio.de

Die Aufgabe

Auf Grundlage des Sächsischen Geodateninfrastrukturgesetzes zur Umsetzung der INSPIRE-Verpflichtungen sowie als Beitrag zur Verwaltungsmodernisierung hat es sich der Freistaat Sachsen zur Aufgabe gesetzt, allen Bürgern sowie der Wirtschaft und Verwaltung einen komfortablen und zentralen Zugang zum hochwertigen Geodatenangebot Sachsens zu ermöglichen. Zu diesem Zweck sollen auf der zentralen E-Government-Plattform des Freistaates Sachsen zentrale Komponenten einer Geodateninfrastruktur bereitgestellt werden. Damit wird das GDI Service Zentrum beim GeoSN bei der Wahrnehmung zentraler Steuerungs- und Betriebsaufgaben (z.B. Betrieb eines Geoportals) sowie die geodatenhaltenden Stellen im Rahmen der Bereitstellung und des Betriebs von Geodiensten (auch OGC- und INSPIRE-konform) in der GDI unterstützt.


Der Kunde

Der GeoSN ist als obere Landesbehörde im Geschäftsbereich des Sächsischen Staatsministeriums des Inneren zuständig für die Bereiche Landesvermessung und Liegenschaftskataster sowie Geodateninfrastruktur und Grundstücksbewertung.

Als obere Vermessungsbehörde übt er die Fachaufsicht über die unteren Vermessungsbehörden und Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure aus und ist verantwortlich für die Bereitstellung der Geobasisdaten (Karten, Koordinaten, Luftbilder etc.).

Als GDI Service Zentrum koordiniert der GeoSN die Geodateninfrastruktur (GDI) und verantwortet die Bereitstellung und den Betrieb der zentralen E-Government-Komponente Geodaten.

In diesem Kontext bietet der GeoSN den Behörden und Kommunen auf Basis eines umfangreichen Leistungskataloges u.a. folgende GDI-Dienstleistungen an:

  • Hosting von Geodiensten (OGC, INSPIRE)
  • Absicherung von zentralen und dezentralen Geodiensten
  • Datenaufbereitung für INSPIRE-Dienste
  • Monitoring von zentralen und dezentralen Geodiensten
  • Verlinkung / Integration des Kartenviewers
  • Servicemanagement nach ITIL®

www.geosn.sachsen.de

Die Lösung

Unter Federführung der con terra wurden in einem Projektteam zusammen mit dem GeoSN und den Firmen AED-SICAD, interactive instruments, T-Systems, T-Systems MMS und xima folgende Module einer E-Government-Basiskomponente Geodaten realisiert.

Geoportal und Kartenviewer
Vollständig integriert in die Internetpräsenz des Freistaates Sachsen stellt das Geoportal den zentralen Einstiegspunkt der GDI-Sachsen dar. Es bietet dem Nutzer ausgereifte Suchfunktionalitäten nach räumlichen Fachobjekten, Metadaten für Geodaten und Geodienste sowie Dokumenten und Portalinhalten. Ein Kartenviewer auf Basis der map.apps-Technologie von con terra dient zur Visualisierung der Suchergebnisse und thematischer Karteninhalte. Bei der Realisierung des Geoportals wurden E-Government-Komponenten für das Content Management (zCMS) und die Suchmaschine (Autonomy IDOL) nachgenutzt.

Geodienstesecurity
Absicherung der zentralen GDI-Softwarekomponenten und der Geodienste auf Basis des security.manager der con terra, der zudem das Management von Nutzern, Rollen und Rechten ermöglicht.

Geodienstemonitoring
Geodienste werden bzgl. Verfügbarkeit, Leistung und Kapazität überwacht sowie das Logging und Reporting von Nutzungsdaten gebündelt. Basis der Umsetzung ist das Open-Source-Produkt Nagios.

Geodiensteserver
Performante Bereitstellung von Raster- und Vektordaten (u.a. AAA-konform) über standardisierte Geodatendienste (u.a. OGC, INSPIRE) auf Basis der Standardprodukte ArcGIS for Server, ArcGIS for INSPIRE, ArcGIS for Server Image Extension von Esri sowie der AAA-Suite der Firma interactive instruments.

Geodatenspeicherung
Performante Verwaltung und Speicherung von Vektor- und Rasterdaten im Geodata Store (Oracle DB, ArcSDE). Über einen Upload Client können geodatenhaltende Stellen Daten für Geodienste in eigene Mandantenbereiche hochladen.

Geodatenaufbereitung
Aufbereitung von Geodaten basierend auf der Software FME. Für das Datenmapping und die Schematransformation im Rahmen der Bereitstellung INSPIRE-konformer Dienste wird ergänzend das INSPIRE Solution Pack for FME der con terra eingesetzt.

Der Nutzen

Geodatenhaltende Stellen
Die Bereitstellung einer zentralen Plattform für die Veröffentlichung von Standard-konformen (OGC, INSPIRE) Geodiensten ermöglicht allen geodatenhaltenden Stellen in Sachsen die Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen von INSPIRE und dem Sächsischen Geodateninfrastrukturgesetz sowie der Anforderungen im E-Government.

Bürger und Wirtschaft
Der zentrale, einfache Zugang zum umfangreichen Angebot an Geoinformationen der Verwaltungen über ein öffentliches Geoportal schafft mehr Transparenz im Verwaltungshandeln.

Geodaten Service Zentrum (GeoSN)
Die zentralen Komponenten für Geodaten erweitern das Service-portfolio des GeoSN gegenüber privaten Nutzern und der Verwaltung.

Kundenmeinung

„Die GeoBAK ist ein wesentlicher Teil der Verwaltungsmodernisierung im Freistaat Sachsen und seinen Kommunen. Sie ist eine wesentliche und nachhaltige Grundlage für effiziente E-Government-Prozesse und ermöglicht eine optimale Nutzung von öffentlichen Geoinformationen durch Bürger, Wirtschaft und Verwaltung. Damit ist die GDI Sachsen beim Nutzer angekommen.

Ein wesentlicher Garant für den nachhaltigen Erfolg der GeoBAK ist die sehr gute Zusammenarbeit im Projektteam zwischen unseren Mitarbeitern sowie con terra und ihren Partnern. Die Umsetzung unserer Anforderungen und die Ideen zur Realisierung der zentralen Komponenten für Geodaten erfolgt mit großer Zuverlässigkeit und Kompetenz aller Beteiligten.“

GeoSN, GDI-Servicezentrum

Foto: rebel, pixelio.de